Werden Sie Gast

Jeder sollte in den Genuss der kulturellen Vielfalt unserer Stadt kommen – egal wie groß oder klein sein Geldbeutel ist. Ihr Budget ist knapp? Dann melden Sie sich bei uns an und werden Sie Gast von KulturLeben Berlin. Weil uns viele Veranstalter unterstützen, können wir Ihnen kostenlos Karten für Theatervorstellungen, Konzerte, Museumsbesuche und viele andere großartige Kulturerlebnisse zur Verfügung stellen. Sie haben die Möglichkeit, zwei Tickets zu erhalten – Sie können also jemanden einladen!


Anmeldung

Wir benötigen lediglich Ihre Anmeldung und einen Nachweis über Ihr geringes Einkommen und schon können Sie sich ins Berliner Kulturleben stürzen.

Die Einkommensgrenzen (netto) liegen bei:

  • 950 € Haushalt mit 1 Person,
  • 1.270 € Haushalt mit 2 Personen,
  • 1.590 € Haushalt mit 3 Personen,
  • 160 € für jedes weitere Kind.

Unabhängig von diesen Einkommensgrenzen kann die Bedürftigkeit mit dem Berlin-Pass oder dem Bescheid über die Grundsicherung nachgewiesen werden. Mit der Unterschrift auf dem Anmeldeformular bestätigen Sie, dass Ihr Einkommen unterhalb der von KulturLeben Berlin definierten Grenzen liegt.

Als Einkommensnachweis können Sie vorlegen:

  • Bescheide zu ALG I und ALG II
  • Bescheide zur Grundsicherung im Alter und bei voller Erwerbsminderung
  • Berlinpass
  • Hartz IV-Bescheid für Kinder
  • Einkommensteuerbescheid vom Finanzamt
  • Lohnabrechnung, wenn man in einem Beschäftigungsverhältnis steht
  • Studenten legen als Einkommensnachweis ihre Kontoauszüge der vergangenen drei Monate vor.

Einfach das Formular zur Anmeldung als Gast ausdrucken, ausfüllen, unterschreiben und mit dem Nachweis schicken an: KulturLeben Berlin – Schlüssel zur Kultur e.V., Stephanstr. 13, 10559 Berlin

Anmeldeformular Gäste DIN A 4 Format

Bitte beachten Sie: Unser Anmeldeflyer befindet sich aktuell in Bearbeitung und steht Ihnen in Kürze wieder online zur Verfügung.


INFORMATION ZUM DATENSCHUTZ nach Art. 13 DS-GVO

Da wir auf unserer Internetseite Formulare zur Anmeldung als Kulturgast bereitstellen, kommen wir an dieser Stelle unsere Auskunftspflicht nach, indem wir Ihnen unsere INFORMATION ZUM DATENSCHUTZ in Erfüllung der Verpflichtungen nach Art. 13 DS-GVO zur Einsicht bereitstellen.

Information zum Datenschutz nach § 13 DSGVO_Gäste_KulturLeben Berlin


Anmeldestellen

Sie möchten sich lieber persönlich anmelden? Kein Problem. Eine Übersicht über alle Anmeldestellen in Berlin finden Sie hier. Bitte den Nachweis nicht vergessen.


Wir rufen Sie an!

Sobald Sie bei KulturLeben Berlin angemeldet sind, vermitteln wir Ihnen Veranstaltungen. Wir rufen Sie an, wenn wir ein kulturelles Angebot für Sie haben.

Haben Sie sich für eine Veranstaltung entschieden, setzen wir Ihren Namen auf die Gästeliste des Veranstalters. Sie müssen an der Kasse dann nur Ihren Namen nennen und gegebenenfalls den Personalausweis vorlegen. Ihren Einkommensnachweis brauchen Sie nicht.

Gästetelefon

Registrierte Gäste von KulturLeben Berlin können sich auch über unser Gästetelefon über Veranstaltungen informieren:

030 28 86 73 00

Sprechzeiten:
Mo-Mi 10-16 Uhr
Do 10-13 Uhr, 15-18 Uhr
Fr 10-16 Uhr


Spielregeln

  1. Nur durch schriftliche Anmeldung direkt bei KulturLeben Berlin oder über eine mit uns kooperierende soziale Einrichtung kann man Gast von KulturLeben Berlin werden.
  2. Veranstalter sollen nur Plätze anbieten, die sie nicht mehr verkaufen können.
  3. Gäste müssen keinen monetären Beitrag leisten (weder an den Verein noch an die Veranstalter).
  4. Die Veranstaltungsvermittlung erfolgt über ein persönliches Gespräch.
  5. Gäste müssen an der Abendkasse nur ihren Namen nennen und ggf. den Personalausweis vorlegen. Die Veranstalter dürfen nicht nach Einkommensnachweisen fragen.
  6. Wer drei Mal seine reservierten Plätze verfallen lässt, wird vorübergehend aus dem Verteiler ausgeschlossen. Jeder freie Platz ist ein Geschenk und sollte nicht leer bleiben. Daher bitten wir um Verbindlichkeit.
  7. Es ist für jeden Gast eine Ehrensache, sich auch selbst zu prüfen, ob er wirklich bedürftig ist. Jeder Gast ist stolz, sich abzumelden, wenn er wieder aus eigener Kraft am kulturellen Leben teilnehmen kann.