Kulturelle Teilhabe – ein Menschenrecht! Bundesvereinigung für kulturelle Teilhabe tagte am 27./28. April in Wetzlar

„Jeder hat das Recht, am kulturellen Leben der Gemeinschaft frei teilzunehmen, sich an den Künsten zu erfreuen“ heißt es im Artikel 27 der UN-Menschenrechte-Charta.

Kulturelle Teilhabe für alle Menschen unabhängig vom persönlichen Budget zu ermöglichen, ist Aufgabe und Ziel der aktuell 28 Mitglieder der Bundesvereinigung Kulturelle Teilhabe e.V., die sich am 27. und 28. April bei ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung im schönen Wetzlar zum intensiven und inspirierenden Erfahrungsaustausch trafen. Gastgeber war der Verein KulturTicket Lahn-Dill um die Kulturjournalistin Christine Krauskopf. Das auf ihrer Idee basierende Konzept einer niederigschwelliger Kulturvermittlung gab 2010 den Anstoß zur Gründung zahlreicher Initiativen im gesamten Bundesgebiet.

Die Bundesvereinigung Kulturelle Teilhabe e.V. vertritt Einrichtungen, die sich in ihrer Stadt oder Region auf überwiegend freiwilliger Basis für kulturelle und soziale Teilhabe einsetzen. Sie versteht sich als lebendiges Netzwerk von Initiativen, die einen kollegialen und gleichberechtigten Austausch pflegen. Die BVKT macht sich stark für die Vermittlung und Förderung kultureller Bildung und verleiht Menschen eine Stimme, die in unserer Gesellschaft Armut und Ausgrenzung erfahren.

Mehr zur Bundesvereinigung kulturelle Teilhabe erfahren Sie unter www.kulturelleteilhabe.de

Foto: Max Ciolek/Clara Sachs

Foto: Max Ciolek/Clara Sachs

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.