BerlinTaiwan – Ein Benefiz-Konzert für KulturLeben Berlin am 10. September 2017

Frontseite Flyer_Fang-Ing Sheu_10.9.2017Im Jahr 2016 besuchte unsere Geschäftsführerin Angela Meyenburg als Gastdozentin die Chaoyang Universität in Taichung/Taiwan, wo sie Fang-Ing Sheu kennenlernte. Mit dem Benefiz-Konzert für KulturLeben Berlin am 10. September 2017 legt die Pianistin den Grundstein für einen kulturellen Austausch zwischen West und Fernost.

Die taiwanesische Pianistin Fang-Ing Sheu erhielt ihre musikalische Ausbildung am Konservatorium und an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. 2007 kehrte sie nach Taiwan zurück und engagiert sich seitdem stark für den Nachwuchs. Sie ist als Dozentin an der Chaoyang Universität in Taichung und als Klavierlehrerin in Musikgymnasien in Mitteltaiwan tätig. Ihre SchülerInnen und StudentInnen haben nationale und internationale Klavierwettbewerbe gewonnen.

Neben regelmäßigen Konzertauftritten engagiert sich Fang-Ing Sheu für die Verbreitung klassischer Musik in Taiwan. Sie tritt in Konzertsälen, aber auch an Universitäten, an Schulen und in Sozialeinrichtungen auf. Ihre Stärke liegt in der feinen Interpretation westlich-klassischer Musik und im tiefen Verständnis moderner taiwanesischer Komponisten.

Programm

Als Hommage an ihre zweite Heimat Wien eröffnet Fang-Ing Sheu das Konzert mit einer Sonate von Joseph Haydn und drei Improvisationen von Franz Schubert. Im zweiten Teil erklingen Werke der Romantik wie die Regentropfen-Prélude von Frédéric Chopin, das Venezianische Gondellied aus der Sammlung „Lieder ohne Worte“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy und zwei Intermezzi von Johannes Brahms.

Zum Abschluss des Konzerts präsentiert die Pianistin ein Werk von Tyzen Hsiao, eines der führenden Komponisten Taiwans (1938 – 2015). Obwohl seine musikalische Ausbildung stark von westlichen Traditionen geprägt war, vereinte Tyzen Hsiao in seinen Kompositionen Elemente taiwanesischer Melodien mit westlicher Musik. Aufgrund seiner politisch oppositionellen Haltung lebte er lange im Exil in den USA.  Seine Liebe zu Taiwan liegt dem Werk „Erinnerungen an die Heimat“ zu Grunde.

Sonntag, 10.09.2017 / Beginn 19.00 Uhr Einlass 18.00 Uhr
Löwenpalais Berlin, Königsallee 30 – 32, 14193 Berlin-Grunewald

Ticketpreis im VVK: 12 € Abendkasse: 15 €
Kartenbuchung unter  T 030 – 24 35 99 38 / veranstaltung@kulturleben-berlin.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *